Dickkopf

Angelikas – “Dickkopp”

Dieses Rezept habe ich von einer Nachbarin bekommen. Bei der reichlichen Pflaumenernte in diesem Jahr, musste ich dieses Rezept einfach ausprobieren.

Du brauchst:

  • 2 kg Pflaumen
  • 1 Liter Rotwein
  • 700 Gramm Zucker
  • 1 Stange Zimt
  • 1 guten Schuss Rum für den “Dickkopp”
Von der Pflaume in den Topf
Von der Pflaume in den Topf

Du musst deine Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen. Die Kerne kannst du für Annes-Pflaumenkern-Likör benutzen.

Die Pflaumen gibst du in einen großen Topf, schüttest den Zucker drüber, Zimtstange nicht vergessen und dann übergießt du alles mit deinem Rotwein.

Pflaumen im Rotwein kochen
Pflaumen im Rotwein kochen

Langsam zum Köcheln bringen. Jetzt kommt es auf deinen persönlichen Geschmack an. Magst du deine Pflaumenhälften lieber etwas fester, musst du es wirklich nur ganz kurz köcheln lassen. Wenn du es länger auf dem Herd lässt, werden die Pflaumen weicher, und wenn du den optimalen Zeitpunkt verpasst, zerfallen die Pflaumen.

Urg Haut
Urg Haut

Als ich die Pflaumen in die Gläser umfüllen wollte, ist mir unangenehm aufgefallen, dass die Häute (Schale) der Pflaumen sich abgelöst haben und dass unschön aussieht. Ich habe dann mit einer Gabel versucht, die ganzen losen Häute rauszusammeln.

Und nicht vergessen, der Schuss Rum!

Pflaumen im Gläsern
Pflaumen im Gläsern

Vier Gläser habe ich mit dem ersten Versuch gefüllt.

Zweite Runde Pflaumen ohne Haut
Zweite Runde Pflaumen ohne Haut

Bei der zweiten Ladung habe ich die Pflaumen vor dem Köcheln enthäutet. Das verringert die Zeit, die die Pflaumenhälten im Wein-Zucker-Gemisch köcheln erheblich. Also Vorsicht!!!!

Lecker, lecker, lecker
Lecker, lecker, lecker

Sieht das nicht lecker aus?

2 Gedanken zu „Angelikas – “Dickkopp”“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.