Crumble

Crumble mit Angelikas – “Dickkopp”

Als ich Angelikas – “Dickkopp” in Gläser füllte, blieben noch ca. 700ml Sud übrig. Diesen habe ich in eine ausgewaschene Flasche gegossen und beiseite gestellt.

Gestern Morgen hatte ich dann noch etwa 4kg Pflaumen übrig und dachte mir: Warum keinen Crumble machen?

Pflaumen halbieren
Pflaumen halbieren

 

Ich habe 1Kg Pflaumen entkernt und die Pflaumenhälften in einem Topf zusammen mit Angelikas – “Dickkopp” – Sud den Tag über ziehen lassen. Dann Pflaumen in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Streusel machen
Streusel machen

In der Zeit, in der die Pflaumen abtropfen, kannst du den Streuselteig zubereiten.

Das ist der einfachste Teig, den man machen kann, finde ich.

Ich habe für zwei Auflaufformen Teig zubereitet. Dafür brauchte ich:

  • 500 Gramm Mehl
  • 200 Gramm Zucker

und

  • 250 Gramm Butter
  • Für eine Auflaufschale brauchst du dann
  • 250 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Zucker

und

  • 125 Gramm Butter
Teig kneten
Teig kneten

Jetzt kommt der Teil, in dem du Kraft brauchst. Mehl, Zucker und Butter werden am besten mit der Hand verknetet. Es muss, wie rechts auf dem Bild zu sehen ist, ein krümeliger Teig entstehen.

Belegen, belegen, belegen
Belegen, belegen, belegen

Da ich zwei Auflaufschalen gemacht habe, musste ich den Teig in vier Teile teilen. Zwei der vier Teile werden zum Boden und die anderen zwei werden die Streusel. Wenn du nur eine Auflaufschale machst, teilst du den Teig in zwei Teile.

Teig für den Boden in der Schale verteilen und plattdrücken. Die inzwischen abgetropften Pflaumen auf dem Boden auslegen. Schale nach unten und Schnittfläche nach oben. Dann den Teil für die Streusel auf den Pflaumen verteilen.

Ab in den Ofen
Ab in den Ofen

Nun deine Auflaufform in den Ofen stellen. Ich stelle ihn immer auf Umluft und 200 Grad. Wie lange dein Crumble mit Angelikas – “Dickkopp” im Ofen bleibt, ist eine Gefühlssache. Ich nehme ihn raus, wenn die Streusel anfangen goldbraun zu werden.

Aufpassen von lecker Goldbraun zu eklig Schwarz ist oft nur ein kurzer Moment.

Nicht schön - ABER LECKER
Nicht schön – ABER LECKER

Ich gebe es zu! Schön ist es nicht, aber es ist unglaublich lecker!

Ich wünsche euch einen guten Appetit!

P.S. Den Sud von Angelikas – “Dickkopp” habe ich wieder zurück in die Flasche gegossen und beiseite gestellt, für die nächste Idee :)

Ein Gedanke zu „Crumble mit Angelikas – “Dickkopp”“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.