Mit und ohne Haut

Pflaumenhäuten leicht gemacht

Zum Abschluss der Pflaumen-Woche möchte ich euch noch zeigen, wie ihr ohne viel Aufwand eine Pflaume von ihrer Haut befreien könnt.

Pflaumenhälften mit und ohne Haut
Pflaumenhälften mit und ohne Haut

Links: Pflaumenhälften mit Haut (Schale).
Rechts: Pflaumenhälften ohne Haut (Schale).

Ich benutze immer mein Spühlbecken, um Pflaumen zu enthäuten. Es ist einfacher – die Spüle hat ein großes Fassungsvermögen, und ich kann den Abfall leichter ohne viel Schmutz zu verurasachen auffangen.

Deine Pflaumen sollten gewaschen, halbiert und entsteint in die Spüle (dass deine Spüle sauber ist, setze ich mal voraus) gegeben werden. Stöpsel rein! Dann nimmst du je nach Menge der Pflaumen ca. einen Liter kochendes Wasser und gießt es vorsichtig über deine Pflaumenhälften. Ein paar Sekunden lässt du die Pflaumenhälften in dem kochend heißen Wasser schwimmen und ziehst dann den Stöpsel (vorsicht heiß), damit das heiße Wasser ablaufen kann. Stöpsel wieder rein und kaltes Wasser in die Spüle laufen lassen.

So einfach ist das...
So einfach ist das…

Nun kannst du ganz entspannt mit einem Messer die Schale von den Pflaumenhälften abziehen. Die Pflaumenhaut (Schale) löst sich jetzt fast von selbst.

Ein Gedanke zu „Pflaumenhäuten leicht gemacht“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.