Der Schuppen im Laufe der Zeit

Wenn man einen Garten hat, dann gibt es 10000 Ecken, in denen man am liebsten gleich und sofort Änderungen, Verbesserungen oder komplette Neugestaltungen vornehmen möchte.

Manchmal jedoch muss sich eine Sache entwickeln.  Wie unser Schuppen. Geräte-Schuppen, möglicher Hühnerstall, möglicher Wachtelstall, möglicher Schafstall schlussendlich Abstellraum 🙂

schuppen-2012-5

Als wir einzogen, sah der Schuppen so aus. Links und rechts neben dem Fenster wuchs die Chinesische Wisteria (Wisteria sinensis). Die ist giftig – also musste sie weg!

schuppen-2012

Radikal mit viel Schweiß haben wir die Chinesische Wisteria  und die Rankgerüste entfernt.

schuppen-2012-1

Die Wände haben wir mit Fassadenfarbe weiß gemacht.

schuppen-2012-2

Und vor dem Schuppen ein kleines Beet angelegt. Den Wisteria -Stumpf habe ich nicht raus bekommen, also habe ich ihn kurzerhand auch angemalt.

schuppen-2012-3

Jedes Mal, wenn die Hunde vor dem Schuppen wild mit den Bällen gespielt haben, stand ich kurz vor einem Herzinfarkt. Nicht, weil ich Angst um die blöde Scheibe hatte, NEIN, ich hatte Angst, dass sich einer meiner Hunde verletzt. So ging das nicht weiter…

schuppen-2012-4

… Angelika und ich haben dann einfach vier Zaunelemente an die Scheibe geschraubt. Schwupp! Problem gelöst und trotzdem noch Licht im Schuppen.   schuppen-2012-6

So sieht es jetzt aus. 🙂 Die weiße Tür rechts soll noch Pink und rosa angemalt werden und dann, so denke ich, kann man den Schuppen erst einmal so lassen 🙂 Herrlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.