Hier wird der Superlativ abgenudelt.

Zur Zeit könnte es eigentlich nicht besser laufen.  Ich habe den allerbesten Ehemann, das allersüsseste Baby, welches mit Sicherheit am pflegeleichtesten von allen Babys im Universum ist, dass familierste, wärmste und beste Zuhause und die am tollsten geratene Mama der Welt.

Alles läuft zur Zeit rund.  Meine Grammatik vielleicht nicht. Vielleicht nutze ich den Superlativ nicht richtig, aber das ist mir Scheiß egal Schnurz.

(Arbeite wegen des Babys zur Zeit an meiner Ausdrucksweise. Will ja nicht DIE Mama des Kindes im Kindergarten sein, von dem alle die bösesten Wörter haben.)

Wie bekomme ich nun den Übergang zum WELTBESTEN Käsekuchen?

Manchmal backe ich für meinen „allerbesten“ Ehemann einen Kuchen. Den nimmt er dann mit zur Arbeit und kann damit glänzen. Viele Kuchen habe ich ausprobiert, bis ich bei dem Käsekuchen hängen geblieben bin.

Bis jetzt gab es noch keinen, der den nicht mochte.

Dieser Käsekuchen ist in der Tat ein Superlativ!
Hier bei Chefkoch findet Ihr das Rezept!

Scheiß die Wand an ist der Geil!
Dieser Käsekuchen ist sehr schmackhaft!

Um so schöne „Tränen“ zu bekommen, stelle ich den Kuchen nach dem Backen neben einen Topf mit kochendem Wasser. Das lässt ihn ordentlich weinen.

Allerbestesten Appetit

Ein Gedanke zu „Hier wird der Superlativ abgenudelt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.