Pixabay

Jonathans Zimmer Teil 1

Die Möwe Jonathan! Wer kennt dieses bezaubernde Buch nicht? DU? Ich bin entsetzt! Hier kannst du es bei Amazon bestellen und lesen. Wer nicht lesen mag (Wie kommst du auf diesen Blog?), der kann sich auch eine Verfilmung ansehen! Diese findest du dann hier. Die kommt allerdings, wie so oft schon erlebt, nicht im entferntesten an das Buch heran.

Die Möwe Jonathan
Die Möwe Jonathan

Eigentlich habe ich damit schon das Thema für Jonathans Zimmer gefunden.

Die Möwen
Die Möwen

Die Möwe.

Doch zur Möwe gehört für mich auch das Meer. In unserem Fall, die Nordsee. Ich liebe die Nordsee.

Dann kommen mir gleich Farben in den Sinn

  • Taubenblau/grau für den hier gefühlt ständig grauen Himmel
  • Silbergrün für das Dünengras oder Grasgrün für die Deiche.
  • Und Beige/Braun für den Sandstrand und die feuchten Buhnen
  • Weiß für die Wolken bzw die Möwen oder die der Witterung ausgesetzten weißen Strandkörbe.
Jonathans Farben
Jonathans Farben

Somit habe ich das Thema und die Farbabstimmung für das Babyzimmer gefunden.

Nun muss ich überlegen, wie ich es umsetze!

Ausgangslage
Ausgangslage

Das ist zur Zeit Jonathans Zimmer. Er lebt natürlich noch NICHT in dem Raum! HALLLOOOOHHHOOO er ist erst drei Monate alt und schläft selbstverständlich noch bei uns!

Der Techniker von Kabel Deutschland, inzwischen glaub ich Vodafone hat vom Keller zum Dachboden ein Kabel ziehen müssen und, warum zur Hölle auch immer, läuft es quasi mitten durch das Kinderzimmer.

Om

Heizung ist abmontiert
Heizung ist abmontiert

Wie ihr sehen könnt, ist inzwischen diese gruselige Kackbraune Heizung weg und die Heizungsnische (Kältebrücke) ist fachmännisch zugemauert worden.

Weg mit dem Kabel
Weg mit dem Kabel

Christian hat mit einer Nutfräse einen Kanal gefräst, damit das Kabel in der Wand und im Boden verschwinden kann. Ich bin gespannt wie es am Ende aussieht.

Das ist der Plan:

Schritt eins: eliminiere den Vorbesitzer

Angelika am werkeln
Angelika am werkeln

Erledigt: Angelika und ich haben akribisch alle Tapetenreste von den Wänden entfernt.

Erledigt: Dann habe ich angefangen, die alten Fliesen mit der Mörderfuge raus zu klopfen. Das überstieg meine Kräfte, und ich musste mir dafür Hilfe besorgen.

Schritt zwei: lege den Grundstein!

Lasst das fröhliche Klinkern beginnen
Lasst das fröhliche Klinkern beginnen

Erledigt: Die unruhige Wand wird mit noch vorhandenen Klinkerriemchen beklebt. Erfahrungen diesbezüglich habe ich ja schon sammeln dürfen. Das findest du hier und hier.

In Planung: Dann wird eine Art Beadboard aus Laminat an die Wand geklebt. Diese soll vom Boden aus gesehen etwa einen Meter hoch sein.

In Planung: Als Wandabschluss an der Decke kommt noch eine schöne weiße Zierleiste an die Wand.

In Planung: Neue Fliesen kommen in den Raum, aber solange Jonathan noch so klein ist, kommt über die Fliesen ein Teppich.

Erledigt: In ein paar Tagen bekommt das Zimmer noch neue Fenster.
Bilder findest du hier.

Schritt drei: Farbschema

Ich denke mir das so: Teppich wird ein Beige/Braun. Das soll den Sandstrand farblich darstellen.
Beadboard wird Weiß. Unser Laminat soll das Design gekalkte Holzbretter bekommen. Die Wände werden Taubenblau/Grau. Die Zierleiste zur Decke hin wird Weiß und ebenso die Decke.

An die weißen Fenster kommt ein weißes Plissee.
Einzig und allein das Grün bekomme ich zur Zeit gedanklich noch nicht integriert.

Soweit ist die Planung.


Fotos der Möwen: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.