Hausoptik Teil 3

In Teil 1 haben wir das eklige schwarze Zeug von dem Treppenaufgang entfernt.

In Teil 2 haben wir Blumenkästen angebracht und eine Bank vor die Treppe gestellt.

Diese zwei Tätigkeiten brachten meiner Meinung nach schon eine sehr starke Veränderung der Optik.

Doch wir wollten mehr!

Es sieht zwar schon recht ordentlich aus, aber die Fenster sind ein Ärgernis. Nicht nur, dass sie unser ganzes Haus dunkel machen, nein, sie sind auch ALT und völlig abgewohnt.

Wir haben neue Fenster bestellt. Das ist ein richtig großer Batzen in unserem Renovierungs-Budget gewesen. Aber es musste sein!

Zum Teil hatten die alten Fenster schon Feuchtigkeit zwischen den Scheiben, und der Fensterkit fehlte bei einigen ganz.

Wir haben uns für Fenster mit Sprossen entschieden, weil Chistian und ich die einfach toll finden.

Einbau vom Fenster im Gäste-WC. Insgesamt hat der Einbau aller Fenster zwei Tage gedauert.

Nach dem ersten Tag hat es schon „BÄÄÄÄMMMM“ gemacht! Was für ein Unterschied! Wir stehen auf dem Hof und freuen uns wie Schneekönige über unsere neuen Fenster! Achhhh ich mag es!

Am zweiten Tag kam dann unsere neue Haustür.

Ist das aufregend! Aus dem dunklen Flur (Bericht über den Umbau kommt später) wurde nur durch die neue Tür ein heller freundlicher Raum!

Ich liebe unsere neue Tür!

WOW! Ich meine WOW! Sprachlos! Es wirkt wie ein neues Haus. Kein Vergleich mehr zu dem dunken Kasten am Tag unseres Einzugs.

In die Kübel habe ich jeweils eine Hortensie „Annabell“ gepflanzt.  Das ist Angelikas Lieblings-Hortensie. In Barlt hatte sie eine große im Garten stehen, mal sehen, ob die im Kübel auch was werden.

Es geht im nächsten Teil die Tage, weiter!


Hier geht es zum 1. Teil

Hier geht es zum 2. Teil

Hier geht es zum 4. Teil

Hier geht es zum 5. Teil

4 Gedanken zu „Hausoptik Teil 3“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.