Hausoptik Teil 5

Ich weiß nicht, was mit der Post los ist. Bei uns kommt seit Wochen nicht alles an. Das ist zum Teil ärgerlich und äußerst peinlich. An einem fehlenden Briefkasten kann es nicht liegen! Den hat Christian nämlich direkt nach dem Türeinbau aufgehängt.

In der alten Haustür hatten wir einen Briefkastenschlitz. Ich erinnere mich an so manche Hunde-Erziehungs-Sendung, in der ein Hund den Briefträger durch diesen Schlitz durchziehen wollte, um ihn dann zu fressen! Hätte Taro das gemacht, hätte ich verstanden, weshalb wir nur ab und zu mal Post bekommen. Taro lag vor der Tür, die Briefe sind auf ihn rauf gefallen, und er hat nicht einmal mit der Wimper gezuckt.

WARUM NUR, LIEBER POSTBOTE, KOMMEN UNSERE BRIEFE NICHT AN?

So, mit der neuen Haustür brauchten wir dann nun auch einen Briefkasten.

Weiß sollte er sein. Ansonsten günstig und am liebsten ein Fach für die Zeitung haben.

Angelika hat IHN dann gefunden. Der „Fast“-Zwilling zu unserer Haustür. Krasse Scheiße! Juhu! Welch ein Zufall!

Wohin mit dem guten Stück? Der Platz neben der Haustür unterm Vordach schien uns als sehr geeignet. Da sieht man toll, wie die Elemente zusammen passen.

So einen Briefkasten anzuschrauben, erfordert nun kein Diplom in Handwerkskunde. Zackeldizack ist er an der Wand.

Perfektionistisch, wie mein Göttergatte nun mal ist, wird alles akribisch ausgerichtet. Ist im LOT? JO! Passt!

Vielleicht klebe ich mal Schnopkram an den Briefkasten, damit wir immer unsere Post bekommen. Ein Versuch wäre es wert.

Wo wir schon am Bohren waren, haben wir auch gleich noch schöne weiße Balkonkästen unter die großen Fenster gesetzt.

Ein oder zwei Kleinigkeiten gehen noch im nächsten Teil


Hier geht es zum 1. Teil

Hier geht es zum 2. Teil

Hier geht es zum 3. Teil

Hier geht es zum 4. Teil

3 Gedanken zu „Hausoptik Teil 5“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.