Einladungskarte zum 40. Geburtstag

Letztes Jahr haben wir an Christians Geburtstag im Garten (Brrrrrrrrrrrrrrrrr) gegrillt. So schön es war, so aufwendig war es auch.

Dieses Jahr wollten wir es uns einfacher machen, und werden zum Bowling mit anschließendem Essen einladen.

Da ich auch letztes Jahr die Einladungskarten für meinen Mann gemacht habe, hab ich auch dieses Jahr wieder etwas Schönes gebastelt.

Inspiriert hat mich eine Bowlingkarte bei Pinterest, zu der ich aber leider keine Anleitung gefunden habe.

Unter anderem brauchst Du für diese Karte Glitzerpapier in einer Farbe Deiner Wahl. Paillettenband, Klebe, eine Schere und Dekokram. Dazu noch eine Bowling-Pin-Vorlage (die bekommst Du kostenlos im Internet) und einen Drucker.

Bei Amazon habe ich 10 Blatt von diesem blauen Glitzerpapier gekauft. Da die Rückseite leider weiß ist, ich allerdings „nur“ 10 Einladungskarten brauche, bin ich auf die Idee gekommen, das Papier einfach zu knicken.

Blatt Papier der Länge nach knicken. Die Innenseiten schön mit Klebe bestreichen und dann zusammendrücken und trockenen lassen.

Die Bowlingpins ausdrucken.

Dann die ausgedruckten Bögen zuschneiden. Bei 10 Einladungen brauchst Du 11 Pins.

Hier sind die Bowlingpins zugeschnitten.

Die Pinvorlage auf die vorher geknickten Glitzerblätter legen und mit einem geeigneten Stift umranden.

Pinvorlage zur Seite nehmen und den Pin mit einer Schere ausschneiden.

Der Glitzerpin ist größer als der Einladungs-Pin.

Den Einladungs-Pin nun so gut es geht auf den Glitzerpin kleben und trocken lassen.

Nach dem Trocknen kannst Du den Einladungs-Pin nach Belieben dekorieren. Da ich keinen Farbdrucker hatte, habe ich mit einem Bildbearbeitungsprogramm die Schriften zum Teil nur durch eine Kontur anzeigen lassen. Diese habe ich dann mit Filzstiften in hauptsächlich Blautönen angemalt.

Um den Hals des Einladungs-Pins habe ich Paillettenband geklebt.

Ich bin gespannt, wie die Einladungen bei unseren Freunden ankommen.


Einladungskarte von 2017

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.